• Erinnerungen die bleiben
    Lebensthemen

    Wenn Eltern (Mutter oder Vater) für immer gehen …

    … dann steht Trauern an –  Es kann einen großen Einschnitt im Leben bedeuten, wenn Mutter oder Vater sterben. Die Gefühle, die aufkommen, sind besonders. Nicht zu vergleichen mit vorherigen Trauerprozessen, denn es geht etwas verloren, was uns zu dem hat werden lassen, der oder die man ist. In meinem Blogartikel zeige ich auf, was das besondere dabei ist, was jetzt – auch körperlich – besonders wichtig ist und wie sich das Leben durch den Tod der Eltern verändern kann. Der eigene Prozess Ich habe vor kurzem meinen Vater verloren. Er ist still und unbeachtet – ohne familiäre Begleitung – aus dem Leben geschieden. Ich habe eher durch Zufall von…

  • Hilfsgüter für Ukraine
    Körper und Seele,  Uncategorized

    Den inneren Frieden finden – 5 Punkte, die helfen können

    „An den Frieden denken heißt, an die Kinder denken.“ (Michael Gorbatschow) Bei der Suche zu Zitaten zum schützenswerten Frieden, bin ich auf niemand anderen als Michael Gorbatschow gestoßen. Es ist noch nicht so lange her, dass er neue Akzente für die damalige Sowjetunion setzte – aber wie sieht es heute aus? Ich kenne niemanden, der gerade nicht nachdenklich über die Geschehnisse in unserer Welt ist. Oder eher noch Angst empfindet, über dass, was ist und was kommen mag? In meinem Blogartikel habe ich mich auf 5 Punkte konzentriert, die helfen können, inneren Frieden zu erhalten. Er wirkt nach Außen, wo wir ihn dringend benötigen! Transgenerationales Trauma Bewegung Medienhygiene Kontakte Helfen…

  • Körper und Seele

    Bin ich hier sicher?

    Sicherheit und Verbundenheit steuern unser Wohlbefinden Unbewusst fragen wir uns ständig in jeder Situation: bin ich hier sicher? Warum das so ist, und warum wir Menschen dies als lebensnotwendiges Verhalten ständig einsetzen, beschreibe ich in diesem Artikel. Außerdem gibt es Hilfestellungen, um Momente der Sicherheit bewusster wahrzunehmen und damit grundsätzlich ein Gefühl zu entwickeln, mehr Sicherheit im Leben zu gewinnen. Die Lösung liegt im besseren Verstehen unseres Nervensystems! Kontakt und Verbindung von Anfang an Wir wünschen uns von Anfang an Verbundenheit und schaffen uns damit innere Sicherheit. Deb Dana, Therapeutin und Buchautorin zur Polyvagal-Theorie, fasst das folgendermaßen zusammen: „Wir kommen mit der Anlage auf die Welt, zu anderen Menschen in…

  • Gemeinsame Erlebnisse stärken das Vertrauen
    Beratungsbeispiele aus meiner Praxis

    Warum ich gerne helfe!

    Eigentlich sollte man einen Menschen überhaupt nicht bemitleiden, besser ist es, man hilft ihm. Maksim Gorki Jemanden zu helfen ist das Gefühl aktiv etwas zu tun, um die Welt ein wenig besser zu machen. Ich unterstütze seit einigen Jahren z.B. die Joblinge – eine bundesweite Initiative, um jungen Menschen mit Startschwierigkeiten den Eintritt ins Berufsleben zu erleichtern. Es macht mich glücklich, zu sehen, wie die meisten meiner Schützlinge in der Zeit der Begleitung (3-9 Monate) dann ihren nächsten Schritt finden und besser ins Berufsleben starten. Vielleicht kann ich Sie auch motivieren, Menschen zu helfen? Gutes zu tun und die Welt durch gute Taten ein wenig besser zu machen wirkt sich…

  • Das Lebensflussmodel - wie gebundene Energie wieder frei wird.
    Uncategorized

    Somatic Experiencing (SE)® – der Körper kennt die Antwort

    „Trauma entsteht (somit) nicht durch das Ereignis, sondern durch eine unvollständige, nicht abgeschlossene Reaktion des Nervensystems.“ Peter Levine Somatic Experiencing (SE) ®  ist eine körperorientierte Methode, um traumatischen Stress zu lösen. Fast jede/r hat das schon mal erlebt. Traumatischer Stress entsteht dann, wenn wir durch ein Ereignis überwältigt werden und Kampf- oder Fluchtreaktionen als Überlebensenergie nicht eingesetzt werden konnten. Diese Energie bleibt dann im Körper „stecken“ – genaugenommen im Nervensystem. Das Nervensystem verbleibt in einem Alarmzustand und zeigt körperliche Symptome, wie: Unruhe, Muskelanspannungen, Schlafstörungen, emotionale Schwankungen und vieles mehr. Warum hilft Somatic Experiencing (SE) ®? Das Besondere ist, dass ein traumatisches Ereignis nicht im Detail erzählt werden muss, um es zu lösen. Sondern die körperorientierte…

  • Die Autonomie eines Kindes
    Lebensthemen,  Uncategorized

    Autonomie: wie viel davon ist gut?

    … besonders jetzt! Oder: Wie entwickelt sich gesunde Autonomie? In diesen Tagen ist das Thema Autonomie zwar wortwörtlich nicht so ausgesprochen, aber in der Entscheidung über das Impfen oder eben nicht, verbirgt sich viel zu diesem Thema! Folge ich meinem Willen oder wem folge ich eigentlich? Möchte ich meine Autonomie wahren, indem ich meine Entscheidung vor mir selbst erkläre oder wie komme ich überhaupt zu einer Entscheidung? Wie entwickelt sich Autonomie? Das Wort Autonomie bezeichnet u.a. die Selbstständigkeit oder einen Zustand der Selbstbestimmung, Unabhängigkeit (Souveränität), Selbstverwaltung oder Entscheidungs- bzw. Handlungsfreiheit. Ihr Gegenteil ist die Heteronomie, d.h. die Fremdbestimmung. Und da wären wir wieder beim Impfen… Die wichtigste Phase, in der…

  • Seminar – Angebot

    Somatic Experiencing®: Inneres Gleichgewicht finden durch mehr Selbstregulation des Nervensystems

    Dreiteiliges Seminar in Bad Soden: Neuer Kurs im Mai 2022 In schwierigen Zeiten – und vielleicht gerade jetzt in Zeiten rundum Corona und dem Krieg in Europa – kann das Wissen um die Vorgänge des Nervensystems dabei helfen, mehr Selbstregulation zu erlernen. In dieser dreiteiligen Kursreihe mit Anteilen aus dem Somatic Experiencing ® lernen Sie zu verstehen, was Ihr Körper Ihnen zu sagen hat und wie Sie Ihre Gefühle besser regulieren können. Termine im Mai sind Freitags von 16:30 bis 19 Uhr: 06.05, 13.05 und 20.5. 2022 Sie können in diesem Seminar lernen: das Nervensystem besser zu verstehen den Körper bewusster wahrzunehmen die Wichtigkeit von inneren und äußeren Grenzen wertzuschätzen…

  • Porterglück: zurück zur Abenteuerlust
    Beratungsbeispiele aus meiner Praxis

    Einfach mal was ausprobieren: Raus aus der Komfortzone

    Wisset, dass das Geheimnis des Glücks die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber der Mut ist. Perikles – Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht? Aber mein Kalender ist –  zu mindestens in der Woche – immer ziemlich durchstrukturiert und geplant. Das ist teilweise ziemlich einengend und bietet wenig Entwicklungsmöglichkeiten! In meinem Blogbeitrag zeige ich anhand von drei Beispielen (kleinere und größere), wie bereichernd es sein kann, eigene (Be-)Grenzungen zu verlassen und mal etwas auszuprobieren, was erst mal außerhalb der eigenen Komfortzone liegt. Manchmal braucht’s ein wenig Mut… Gefühl für die eigenen Möglichkeiten wiedergewinnen Ein kleines Beispiel war für mich die spontane Einladung von Freunden zu einem modernen Tanztheater: „Coin…

  • Körperwissen ist eine wichtige Ressource
    Beratungsbeispiele aus meiner Praxis

    Die Fülle des Lebens erfahren

    Oder: Wie gut können Sie in sich hineinspüren? Körperwahrnehmung ist ein wesentlicher Teil der seelischen und körperlichen Gesundheit. Leider geht uns das durch viele Erfahrungen, die wir gemacht haben und auch durch den Stress des Alltags oft verloren. Wie Sie wieder mehr im „Körper ankommen“ können und welche Rolle dabei der Felt Sense spielt, ist Inhalt des Blogartikels. Das Körperspüren sollte eine tägliche Übung sein! Kontakt zum Körper Ich habe gerade einen dreiteiligen Workshop zum Wahrnehmen des Körpers geleitet, um Menschen in dieser besonderen Zeit mit Impulsen und Anregungen zu unterstützen. Dabei ging es u.a. entlang der Methode Somatic Experiencing (SE)®, um vielfältige Erfahrungen und Übungen, die einem bewusst machen…

  • Lebensthemen

    Wer bin ich eigentlich und wie viele?

    Kennen Sie Ihre Ego-States? Jedes Individuum ist nur eine Person, aber jeder besteht aus vielen Persönlichkeitsanteilen. Diese Anteile nennt man Ego-States (lateinisch ego ‚ich‘, englisch state ‚Zustand‘). Diese Ego-States können uns das Leben (Beruf, Beziehungen, Bedürfnisse) leicht machen, aber auch sehr schwer. Warum das so ist, beschreibe ich in diesem Blogartikel. Johan und Helen Watkins haben die Ego-States-Therapie 1980 in den USA entwickelt, um Ratsuchenden ihre Persönlichkeitsanteile bewusst zu machen und ihnen dann zu helfen, diese Anteile im Sinne einer ganzheitlichen Persönlichkeit miteinander zu verbinden.  Ego-States meint, dass wir aus verschiedenen Ich-Anteilen bestehen und je nachdem, welche Situation gerade ist, die eine oder andere Seite in den Vordergrund tritt. Manchmal…